InfoInterviewInterview zum Kurzfilm „Infinity 7“ incl. Film in voller Länge

Das Raumschiff eines einzelnen Astronauten versagt und droht ihn für immer in der Umlaufbahn zu lassen.
1. Juli 201949

Interview mit Regisseur Brett Williams

Brett, danke, dass du Zeit für IndieNuts hast und ein verdam*** high five für „INFINITY 7“. Großartige Arbeit, großartige Arbeit!

Danke, dass ich hier sein darf und danke für die freundlichen Worte. Dies war auch ein sehr lustiges Projekt.

Ich bin sicher, dass du nicht in den Weltraum gegangen bist, um INFINITY 7 zu drehen, oder? ODER?

Haha, nein! Aber wenn es mir angeboten würde, würde ich diese Gelegenheit sofort nutzen!

Okay, aber warum? Warum um alles in der Welt sieht es so gut aus? Ich meine, ich habe das Gefühl, im Weltraum zu sein.

Der Grund, warum so viel davon so echt aussieht, ist, dass es echt ist! Wir hatten das große Glück, dass die NASA kürzlich stundenlang 4K-Material von der Raumstation veröffentlicht hat, die wir in den Film aufgenommen haben. Ich wünschte nur, wir hätten mehr davon gebrauchen können. Ich meine, es gab Stunden und Stunden von diesem Zeug. Einfach wunderschönes Filmmaterial! Ich wollte auch Greenscreen vermeiden, als ich diesen Film drehte, also haben wir das ganze Set selbst in einer Garage in Houston gebaut. In diesem Film gibt es überhaupt keinen Greenscreen. Ich hatte sogar gehofft, die Kapsel als großes physikalisches Modell zu entwickeln und CG überhaupt nicht verwenden zu müssen, aber Zeit und Budget standen im Weg.

Kein Greenscreen? (Ich musste es erneut ansehen) Ja…Unglaublich. Es gibt keine Green-Screen-Szene… du hast mich erwischt. Großartige Arbeit. Wenn jemand mich gefragt hätte, hätte ich gewettet, dass ich einige Green-Screen-Szenen gesehen habe. Mein tiefster Respekt dafür. Tolle Umsetzung und Schnittarbeit. Machen wir eine Kehrtwende und reden ein bisschen über persönliche Dinge. Was machst du beruflich?

Ich bin Software-QA-Ingenieur bei Apple. Ich helfe beim Testen von Apple-Produkten, die mit externen Bildschirmen (AppleTV, Macs usw.) verbunden sind. Im Grunde kann ich mir jeden Tag Filme ansehen! Ich hatte auch das Glück, viele kreative Leute auf diesem Weg getroffen zu haben. Gerade mit Kurtis von Krueger, dem Haupt- und Produzenten des Films, da wir beide im Apple Store in Houston gearbeitet haben.

Ich verstehe, aber warum hast du gedacht: „Lass uns einen Kurzfilm machen! Im Weltraum, der aussieht, als wäre es ein Shooting im All gewesen, von einer National Geograpic Crew.

Ich bin ein riesiger Weltraum-Nerd. Ich liebe weltraumbezogeneDinge. Mein letzter Film, „Mixed Emulsions“, spielt um Apollo 17 (die letzte bemannte Mission). Eines der Hauptthemen ist das Ende einer Ära. Ich wollte schon immer eine Art Weltraumfilm machen, in den Astronauten involviert sind, aber das wird bei niedrigen Budgets sehr schnell schwierig. Aber bei den früheren Mercury-Flügensind die Kapseln so klein und da Sie nur einen Astronauten haben, wird es fast machbar. Darüber hinaus müssen Sie über die Isolation nachdenken, die Sie empfinden müssen, insbesondere ohne Funkkontakt. Blick von oben auf die Erde. Es ist gleichzeitig eine fast gottähnliche Position und auch unglaublich demütigend und ich hoffe, der Film vermittelt das irgendwie.

Das habe ich in den ersten Momenten des Films wirklich gespürt. Es ist sehr klaustrophobisch. Und was macht das mächtiger, die MUSIK. Gemacht von Brett Bousley! Komponist & Genie. Wow… nur wow. Seine Musik ist atemberaubend und selbst wenn man seine Augen schließt, blicken Sie immer noch im Weltraum auf unsere Erde. Wer ist dieser Typ und wie bist du zu ihm gekommen?

Brett Bousleyist fantastisch! Er hört wirklich nie auf, mich zu überraschen. Seine Arbeit fängt wirklich den Moment und vor allem die Emotionen der Szene ein. Er war einer von zwei Komponisten, die an meinem vorherigen Film gearbeitet haben, und seine Arbeit an diesem Film war atemberaubend. Ich traf ihn durch unseren Produzenten Kurtisund kannte seinen Bruder (auch einen ehemaligen Mitarbeiter). Das Tolle ist, dass kreative Leute normalerweise viele andere tolle kreative Leute kennen!

Sounddesign? Man! Ich muss aufhören zu sabbern! Als ich es zum ersten Mal hörte, dachte ich: „Wow, das ist eine erstklassige Tontechnik“.

Um ehrlich zu sein, ist das Sounddesign der einzige Bereich, von dem ich mir wünschte, wir hätten mehr tun können. Es ist nicht so schlimm geworden, aber es gibt nicht viel damit zu tun. Wir haben keinen Sounddesigner gefunden, also habe ich alles so gut gemischt, wie ich konnte, und ich denke, es funktioniert gut genug. Für diesen Film wurde aber nichts Neues aufgenommen, alles aus verschiedenen Soundeffekt-Bibliotheken und / oder NASA-Original-Audioquellen.

Komm schon, du hast original NASA-Audio verwendet und wünschtest, du hättest mehr tun können? Das ist Perfektion von Grund auf. Ok, kein Interview ohne diese Frage: AUSSTATTUNG! Kameras, Kaffeemaschinen und andere wichtige Dinge. Was warenihree bevorzugten Waffen und warum?

Wir hatten das große Glück, mit Filmatic(filmaticcinema.com), einer Produktionsfirma in Houston, befreundet zu sein, bei der wir einen RED Dragonausleihen konnten. Das Ziel dieses Projekts war es, einen Film zu machen, der sich wirklich episch anfühlte, als ob Sie dies in IMAXsehen möchten, wenn Sie könnten und welche bessere Kamera als auf einer RED? Die andere Geheimwaffe: Red Bull. Viele, viele Red Bull!

Ja, Red Bull verleiht dir Flügel… aber Weltraumraketen? Das ist neu. Sag mir, wie groß deine Crew war. Ich meine, ich habe die Endcreditsgesehen. Aber sag uns, wie das Set ausgesehen hat.

Klein. Wahrscheinlich zu klein! Der Großteil des Shootings bestand nur aus Daniel Wolff, unserem DP, der der eigentliche Grund ist, warum der Film so gut aussieht, Kat Holm, der bei der Arbeit mit Licht und Grip half, und mir selbst der versuchte allen aus dem Weg zu gehen! Abgesehen von der Regie kümmerte ich mich auch um den Sound, also habe ich wohl ein bisschen von allem gemacht.Kurtis, der Hauptdarsteller und Produzent, half auch, wenn er nicht zum Spielen aufgefordert wurde. Das gesamte Set wurde von Kurtis, meinem Vater und mir im Laufe einer Woche gebaut.

Ich liebe das. Das klingt nach echtem Independent-Set.Und ich kann den Unterschied erkennen. Glaub mir, ein professionelles Set ist der zweitschlechteste Ort, an dem Sie sein möchten. Der schlimmste ist eine Müllpresse auf einer großen Raumstation. Also, wir wissen was du getan hast und was du tust. Kannst du uns sagen, was du in Zukunft tun wirst? Wo siehst du dich nächstes Jahr? Und sag jetzt nicht im Weltraum!

Nun, bis jetzt hab ich mich noch nicht für mein nächstes Projekt entschieden. Mein Filmemacherkumpel Kurtis entwickelt gerade ein Drehbuch und ich habe ein paar Ideen zum Herumspielen, aber man muss nun abwarten und sehen was kommt!

Brett, danke für deine Zeit und das Interview.

Danke, ich freue mich. Es war ein absolutes Vergnügen!

Infinity 7 in voller Länge
Galerie

1 Handgranut2 Handgranuts3 Handgranuts4 Handgranuts5 Handgranuts Ø: 4,00

Interview zum Kurzfilm „Infi…

Gespeicherte Produkte
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb!
Zwischensumme
 0,00
Gesamtsumme
 0,00
Weiter einkaufen
0
Wunschliste 0
Wunschliste öffnen Weiter shoppen!